Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilienkredit So sichern Sie sich Superzinsen

Wer aktuell eine Immobilie finanzieren muss, kommt sich fast vor wie im Schlaraffenland. Die Zinsen sind niedrig und viele Banken bieten variable Tilgungsmöglichkeiten. Wir zeigen ihnen, welche Darlehen sich rechnen.
8 Kommentare
Teure Wohnungen wie hier am Düsseldorfer Medienhafen finanziert man am besten langfristig. Quelle: dpa

Teure Wohnungen wie hier am Düsseldorfer Medienhafen finanziert man am besten langfristig.

(Foto: dpa)

Ralf Richter ärgert sich zurzeit im Monatsrhythmus. An jedem 30. bucht seine Bank die Rate für sein Hypothekendarlehen ab. Viel zu teuer habe er das eingekauft, findet Richter im Rückblick. 2002 erwarb er mit seiner Familie ein Haus im Rheinland für 350.000 Euro; 200.000 nahmen die Richters damals bei der Bank auf und banden sich zehn Jahre an einen festen Zinssatz von 6,2 Prozent. Das war damals nicht teuer. Aus heutiger Sicht schon. "Damals hielt man die Zinsen doch schon für niedrig", sagt Richter. "Verglichen mit dem, was unsere Eltern in den Siebzigerjahren noch für Baugeld bezahlten, waren sie das ja auch. Niemand aber konnte doch ahnen, dass es einmal noch viel günstigeres Baugeld geben würde."

Was Richter ärgert, ist der Umstand, dass er sich vor drei Jahren zur vorzeitigen Umschuldung überreden ließ: Die Zinsen waren 2009 gegenüber 2002 um rund 1,2 Prozentpunkte gefallen, Richters steckten aber noch drei Jahre in der alten Zinsbindung fest. Also kauften sie sich für einen Aufschlag von 0,6 Prozentpunkten auf den damals gängigen Zins in eine Vorfinanzierung (Forward-Kredit) ein: Schon 36 Monate bevor sie das Geld brauchte, sicherte Familie Richter sich so einen fixen Zins von 5,66 Prozent für eine Laufzeit von 15 Jahren.

Baudarlehen sind günstig wie nie

Das war zwar um einiges günstiger als der alte Zins für das erste Darlehen, aber trotzdem dumm: Denn hätten Richters einfach bis zum Ende des auf zehn Jahre laufenden Altvertrages gewartet, hätten sie sich für nur 3,6 Prozent das benötigte Geld für die Anschlussfinanzierung leihen und 3500 Euro pro Jahr sparen können.

Das Beispiel zeigt: Baufinanzierung ist auch Glückssache.

Dennoch spricht vieles dafür, sich gerade jetzt das Geld für eine Immobilienfinanzierung zu sichern. Kaufinteressenten sollten dabei nicht in Hektik verfallen: Einfach irgendein Objekt zu erwerben, ohne Lage und Substanz, ohne die vorhandenen Rücklagen oder die regionalen Perspektiven zu prüfen macht keinen Sinn, egal, wie niedrig der Darlehenszins auch sein mag. Doch wer ohnehin einen Kauf plant, sollte sich baldmöglichst um die Finanzierung kümmern. Noch nie waren die Baudarlehen so günstig zu haben wie zurzeit: Die Zinsen für eine Hypothek mit zehn Jahren Bindung bei Einsatz von 70 Prozent Fremdkapital sind im Durchschnitt auf 2,78 Prozent gefallen. Noch vor fünf Jahren bezahlten Immobilienkäufer für Baugeld durchschnittlich 5,3 Prozent.

Zu verdanken sind die niedrigen Hypothekenzinsen der Euro-Krisen-Angst: Die Bauzinsen in Deutschland richten sich im Wesentlichen nach der Rendite von deutschen Pfandbriefen und lang laufenden Bundespapieren. Weil die großen Kapitalsammler wie Pensionskassen genau diese Anlagen derzeit noch als relativ ausfallsicher betrachten, kaufen sie diese vermehrt und drücken so deren Rendite. Solange dieser Trend anhält, bleiben die Hypothekenzinsen hierzulande niedrig.

Finance Briefing
Zinsentwicklung in der Hand der Politik
Seite 123456Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Immobilienkredit - So sichern Sie sich Superzinsen

8 Kommentare zu "Immobilienkredit: So sichern Sie sich Superzinsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ...nun ja, Schulden habe ich durch meine Vorgehensweise eh keine mehr; das war mit meiner Vorgehensweise gemeint. Und ob tatsächlich eine Zwangshypothek kommen wird, wage ich einmal zu bezweifeln. Ansonsten: Hut ab vor Ihrer Weitsicht und Ihrem Scharfsinn. Und ob es andernorts immer besser als in D sein wird? Naja, ich bin Vorschlägen gegenüber sehr aufgeschlossen... Daß das gesamte Hilfegehabe in Sachen Euro und EU ein FAß ohne Boden ist, steht ebnfalls außer Frage und es wird auch unsere Folgegenerationen massiv belasten. Alles soweit nachvollziehbar. Aber so grottenmäßig die Zukunft vorauszusagen, ist, M.E. zur Zeit noch nicht gegeben... D ist (noch) ein freies Land ohne Kriegszustand und jedem ist es freigestellt, dieses zu verlassen...

  • BernakUndSchraubli

    Tja neu ist sie ja nicht ganz, Sie stammt aus den USA mit bahnbrechendem Erfolg bis 2007. Huch, alles wiederholt sich und die Lemminge laufen und kaufen.

  • @Hans u.a.
    wenn jemand einem Land (Deutschland) Geld geben will, obwohl nur niedrige Zinsen gezahlt werden, so ist das doch ein Beweis für das Vertrauen in dieses Land.
    Dieser Zusammenhang ist derartig elementar und offenkundig, dass ich Ihren Pessimismus nicht verstehe.

  • Und die Nahe-Nullzinsen haben selbstverständlich keinerlei Einfluss auf das Preisniveau der Immobilien. Kredit wird wundersam aus dem Nichts erzeugt und steigt gleichzeitlg im Wert! Die Gesetze der Physik sind ausser Kraft! Bahnbrechende Neuentwicklung!

  • Das ist nicht der Punkt !
    Wir stehen kurz vor dem Kollaps des Euro und vieles andere wird dann auch den Bach runter gehen.
    Wer seine Kredite nicht mehr bedienen kann, bekommt alles abgenommen - obwohl die Bank NICHTS dafür geleistet hat.
    Immos kosten dauernd Geld uns sind eben IMMOBIL...
    Eine Zwangsabgabe auf Immobilien wird auch kommen - sofern die Deutschen Deppen nicht endlich die korrupten Politiker zum Teufel jagen.....
    Kredite aus Fiat Money, werlosem Schuldgeld aufzunehmen jetzt in dieser Zeit grenzt an grenzenloser Dummheit....

  • ...hier geht es vorrangig um Altfinanzierungen und deren Prolongationen... ...alles Andere ist Geschmack- bzw. Ansichtssache... ...manch einer erfüllt leider auch nicht die Mindestanforderungen an Kreditwürdig- bzw. Kreditfähigkeit... ...für den kommt ein Immobilienerwerb ohnehin nicht in Frage...

  • Ja wie schräg drauf muss man sein, um jetzt Immobilien zu kaufen ?????????
    Die Dummen sterben wohl nie aus....

  • ...YEP, abgewartet und alles richtig gemacht... :-)
    Für Neufinanzierungen ab dem Jahr 2006 habe ich nur noch Zinsbindungsfristen von maximal 5 Jahren gewählt; satte Sondertilgungsmöglichkeiten ohne Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung natürlich inklusive...

    Oder anders ausgedrückt: Jedwede "warme" Empfehlung von Bänkern, jetzt Forward-Vereinbarungen abzuschließen, weil der Zeitpunkt gerade jetzt der "günstigste" Zeitpunkt sei, ignoriert... ...Villarriba feiert schon wieder... :-) :-) :-)

Serviceangebote