Alle Viertel im Überblick Wo Mieten und Kaufpreise steigen

Bogenhausen bietet immer noch gute Chancen für Immobilienkäufer, Lehel ist ebenfalls nicht zu verachten. Welche Perspektiven das Quartier Ihrer Wahl bietet, zeigen die Portraits von 42 Immobilienlagen.
Kommentieren
MünchenDer Immobilienmarkt in München spielt verrückt. Die Preise sind utopisch hoch. Trotzdem können Käufer froh sein, überhaupt ein Objekt zu ergattern. Den ersten Platz unter den Münchener Stadtvierteln erreicht Lehel. Früher ein ärmliches Vorstadtviertel glänzt es heute mit Museumsmeile, Englischem Garten und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Auch bei Miet- und Kaufobjekten ist Lehel im Trend. Besonders stark haben sich die Mietpreise entwickelt – auf 18,29 Euro pro Quadratmeter, was einer der höchsten Werte in der bayerischen Landeshauptstadt ist. Quelle: dpa

München

Der Immobilienmarkt in München spielt verrückt. Die Preise sind utopisch hoch. Trotzdem können Käufer froh sein, überhaupt ein Objekt zu ergattern. Den ersten Platz unter den Münchener Stadtvierteln erreicht Lehel. Früher ein ärmliches Vorstadtviertel glänzt es heute mit Museumsmeile, Englischem Garten und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Auch bei Miet- und Kaufobjekten ist Lehel im Trend. Besonders stark haben sich die Mietpreise entwickelt – auf 18,29 Euro pro Quadratmeter, was einer der höchsten Werte in der bayerischen Landeshauptstadt ist.

(Foto: dpa)

Die bayerische Landeshauptstadt gilt als deutsche Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Zudem locken Top-Jobs in der Industrie und Informationstechnologie. Käufer und Mieter müssen für die eigenen vier Wände so tief in die Tasche greifen wie nirgendwo sonst in Deutschland.

Laut Immobilienscout 24 verlangen Anbieter für Bestandswohnungen im Schnitt 3.375 Euro pro Quadratmeter und für Neubauwohnungen 4.457 Euro pro Quadratmeter. Mieter müssen mit Quadratmeterpreisen von durchschnittlich 12,64 Euro pro Quadratmeter rechnen.

In den vergangenen vier Jahren stiegen die Preise laut Immobilienpreisindex IMX enorm an - und das vom hohem Niveau ausgehend. Häuser aus dem Bestand verteuerten sich für Käufer um neun Prozent, Neubauten um 15 Prozent. Offerten für Eigentumswohnungen legten um 17 bis 18 Prozent zu.

Hohe Wertsteigerungen in der Zukunft vor allem in den Stadtteilen Lehel, Bogenhausen und der Altstadt zu erwarten. Welche Viertel im Preis steigen, lässt sich häufig an einigen Indikatoren erkennen. Erfahrungsgemäß steigt zuerst die Nachfrage nach Mietobjekten und dann die Mieten. Im Schnitt liegen sowohl Miete als auch Kaufpreise über dem Marktschnitt. Und Kaufobjekte sind schon jetzt überdurchschnittlich gefragt. Für das Handelsblatt ermittelte Immobilienscout 24 solche Quartiere in Köln, die genau diese Kriterien erfüllen.

Startseite

0 Kommentare zu "Alle Viertel im Überblick: Wo Mieten und Kaufpreise steigen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%