Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie zum Wohnungsmarkt Selbst die Pandemie kann den Anstieg der Preise für Wohnimmobilien nicht bremsen

In mehr als 94 Prozent aller deutschen Landkreise und kreisfreien Städte verteuerten sich Wohnimmobilien. Aber zwei Metropolen fallen auf.
09.03.2021 - 13:47 Uhr
Der Kaufpreis für Eigentumswohnungen in der bayerischen Landeshauptstadt lag 2020 bei durchschnittlich 8613 Euro pro Quadratmeter. Quelle: dpa
Blick auf München

Der Kaufpreis für Eigentumswohnungen in der bayerischen Landeshauptstadt lag 2020 bei durchschnittlich 8613 Euro pro Quadratmeter.

(Foto: dpa)

Frankfurt Für all diejenigen, die von den eigenen vier Wänden träumen, hat die Postbank eine schlechte Nachricht: Die Wohnimmobilienpreise in Deutschland steigen, und es scheint kein Ende in Sicht.

In mehr als 94 Prozent aller deutschen Landkreise und kreisfreien Städte wurden Wohnimmobilien im vergangenen Jahr teurer: Im Durchschnitt über alle Regionen lag das Plus bei Eigentumswohnungen im Bestand gegenüber 2019 inflationsbereinigt bei 9,6 Prozent – und war damit noch höher als im Vorjahr. „Die Nachfrage reißt nicht ab“, wie Eva Grunwald, Leiterin Immobiliengeschäft Postbank, sagt.

Nur wenig Hoffnung schöpfen können potenzielle Immobilienkäufer nach jüngsten Aussagen der Deutschen Bank: Ab 2024 erwarten die Ökonomen für kurze Zeit sinkende Hauspreise. Doch von Dauer werde die Trendwende nicht sein, mahnen die Experten.

Immobilienpreise: München ist und bleibt Spitzenreiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Studie zum Wohnungsmarkt - Selbst die Pandemie kann den Anstieg der Preise für Wohnimmobilien nicht bremsen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%