Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tool der Woche – Hausfinanzierung Die Baugeldzinsen bleiben niedrig

Häuslebauer brauchen keine Angst vor steigenden Zinsen zu haben. Die Finanzierungskosten für die eigenen Wände bleiben auch in diesem Jahr so niedrig wie selten zuvor. Wie Darlehensnehmer der Schuldenfalle ausweichen.
12.01.2018 - 18:14 Uhr
Die Preise steigen weiter. Quelle: dpa
Neubauwohnungen

Die Preise steigen weiter.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Zinsen werden steigen. So viel galt unter Immobilien- und Baufinanzierungsexperten bisher als sicher. Nur in welchem Zeitraum und um wie viel Prozentpunkte, darauf wollte sich niemand so ganz genau festlegen. Doch nicht einmal das scheint unumstößlich sicher zu sein. Zumindest ist Bert Flossbach, Mitbegründer und Vorstand der Fondsgesellschaft Flossbach von Storch, fest davon überzeugt, dass die Zinsen in Euro-Land für immer extrem niedrig bleiben werden. „Im Euro-Land wird es keine Zinswende geben. Zumindest keine, die den Namen verdient.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Tool der Woche – Hausfinanzierung - Die Baugeldzinsen bleiben niedrig
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%