Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2016 – Essen Die unterschätzte Stadt an der Ruhr

Nichts als verfallene Fabriken und stillgelegte Zechen? Von wegen! In kaum einer anderen Stadt liegen Klischee und Wirklichkeit so weit auseinander wie in Essen. Wo wohnen in der Ruhrmetropole am attraktivsten ist.
Der Strukturwandel hat in Essen gut funktioniert.
Zeche Zollverein, im Hintergrund die Essener Innenstadt

Der Strukturwandel hat in Essen gut funktioniert.

EssenEssen im Ruhrgebiet: verfallene Fabriken, vor sich hin rostende Zechenanlagen, stillgelegte Kokereien. Die beiden Energieriesen RWE und Eon ringen um ihre Zukunft, Stahlkonzern Thyssen-Krupp hat schon wesentlich bessere Zeiten kennen gelernt. Essen – ein Ort, den verlässt, wer kann?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Trendviertel 2016 – Essen - Die unterschätzte Stadt an der Ruhr