Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2016 – Mainz und Wiesbaden Die ungleichen Nachbarn

Mainz und Wiesbaden trennt nur der Rhein, doch die Unterschiede sind groß. Auf der einen Seite eine dynamische Uni-Stadt, auf der anderen ein behäbiges Verwaltungszentrum. Wo die attraktivsten Lagen zu finden sind.
In beiden Städten wir zu wenig gebaut. Quelle: dpa
Blick vom Wiesbadener Rheinufer auf den Mainzer Dom

In beiden Städten wir zu wenig gebaut.

(Foto: dpa)

MainzDrei Brücken verbinden Wiesbaden und Mainz. Aber vieles trennt die beiden Landeshauptstädte. Wiesbaden, die hessische, wurde vom Krieg verschont und kann deshalb mit teils wunderschön hergerichteten Gründerzeitbauten aufwarten. Wiesbaden ist als Kur- und Verwaltungsstadt auch Rentnerhochburg.

Mainz, die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt, muss vor dem Zweiten Weltkrieg ähnlich bebaut gewesen sein wie Wiesbaden. Ihre Straßenzüge mit Nachkriegsbauten werden von einzelnen Altbauten unterbrochen. Mainz ist jung und dynamisch. Jeder fünfte Mainzer ist Student.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Trendviertel 2016 – Mainz und Wiesbaden - Die ungleichen Nachbarn