Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2017 – München Der Gipfel der Preise

Die bayerische Landeshauptstadt war schon immer der teuerste Immobilienstandort der Republik. Auch im vergangenen Jahr sind die Preise in vielen Stadtteilen weiter gestiegen – teilweise um mehr als zehn Prozent. Und ein Ende ist nicht in Sicht.
Die bayerische Landeshauptstadt ist der teuerste Immobilienstandort Deutschlands. Quelle: dpa
Blick über München

Die bayerische Landeshauptstadt ist der teuerste Immobilienstandort Deutschlands.

(Foto: dpa)

MünchenDer Stadtteil Hasenbergl ist über die Münchener Stadtgrenzen hinaus als sozialer Brennpunkt bekannt. Als Krimikulisse erfüllte er oft so manches Klischee. Wer dort im Münchener Nordwesten wohnte, der beantwortete deshalb die Frage nach dem Wohnort lieber mit „Nordschwabing“. So ließ sich Bemerkungen über einfache Verhältnisse, Kriminalität und hohen Ausländeranteil am besten vorbeugen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Trendviertel 2017 – München - Der Gipfel der Preise