Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2017 – Stuttgart Schwaben ohne Häusle

Im Stuttgarter Kessel gibt es kaum noch Flächen zum Bauen. Und die Nachfrage steigt. Das eigene Haus wird deshalb zum Luxus – und das ausgerechnet bei den Schwaben. In welchen Vierteln die Preise am stärksten steigen.
Der Bonatz-Bau gilt als Wegbereiter der Moderne. Quelle: laif
Stuttgarter Hauptbahnhof

Der Bonatz-Bau gilt als Wegbereiter der Moderne.

(Foto: laif)

StuttgartStuttgarter sind städtebaulich leicht zu begeistern. Nach der Eröffnung stürzten sich die Schwaben auf das neue Dorotheen-Quartier in der Innenstadt. Das Nobelkaufhaus Breuninger hat die neue Edeleinkaufsmeile quasi an seinem Hinterausgang für 200 Millionen Euro selbst entwickelt. „Es ist doch ein wunderbares Quartier geworden“, sagt Kaufhaus-Chef Willy Oergel „vor allem, wenn ich daran denke, wie es vorher hier ausgesehen hat.“ Oergel meint das mit Stacheldraht gesicherte Innenministerium, das weichen musste.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Trendviertel 2017 – Stuttgart - Schwaben ohne Häusle