Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2016: Nürnberg, Fürth, Erlangen Heimat der Biere – und Akademiker

Weihnachtsmarkt, Würstchen, Bier: Nürnberg zieht Millionen Touristen an. Viele Menschen ziehen jedoch der Arbeit wegen nach Franken. Das treibt die Immobilienpreise, auch in der Umgebung. Wo die attraktivsten Lagen sind.
Neue Unternehmen und Forschungsinstitute ziehen Menschen an. Quelle: dpa
Blick auf die Kaiserburg in Nürnberg

Neue Unternehmen und Forschungsinstitute ziehen Menschen an.

(Foto: dpa)

Nürnberg Auf die „Drei im Weggla“ ist man in Nürnberg besonders stolz: Bratwürste, die hier häufig zu dritt im Brötchen angeboten werden. Über drei Millionen Stück werden täglich hergestellt und in die ganze Welt exportiert – die jährliche Produktionszahl wird mit einer Milliarde beziffert. Schon Goethe fand die Wurst so lecker, dass er sie mit der Post von Nürnberg nach Weimar schicken ließ.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Trendviertel 2016: Nürnberg, Fürth, Erlangen - Heimat der Biere – und Akademiker

Serviceangebote