Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2019 Erfurt profitiert vom Sog der Universitäten

Lange Zeit wurde der Landeshauptstadt Thüringens Einwohnerschwund prognostiziert: Heute floriert die Stadt – auch durch die vielen Studenten.
Erfurt: Eine Stadt blüht auf Quelle: dpa
Altstadt in Erfurt

Die Stadt blieb während des Zweiten Weltkriegs von großen Zerstörungen verschont.

(Foto: dpa)

Erfurt Das Idyll stören Bagger und Planierwalzen. Wo sonst an warmen Sommertagen Hobbyartisten über Slacklines balancieren, Rostbratwürste auf Einweggrills brutzeln, Jogger trainieren und Büroarbeiter ihr Feierabendbier genießen, versperren schwere Maschinen den Weg.

Der Erfurter Nordpark wird umgestaltet. Von dort soll bis hinauf zum Stadtrand in Gispersleben ein neuer Grünstreifen entlang der Gera-Aue entstehen. Wenn die Bagger verschwunden sind, werden sich die Erfurter ein wenig wie im Englischen Garten in München fühlen, verspricht Paul Börsch, Leiter des Stadtentwicklungsamtes.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Trendviertel 2019 - Erfurt profitiert vom Sog der Universitäten

Serviceangebote