Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trendviertel 2020 Hamburg plant einen neuen Stadtteil und auch das Umland bleibt attraktiv

Die neu formierte rot-grüne Rathauskoalition will die erfolgreiche Baupolitik der vergangenen Jahre fortsetzen. Von Entwicklern werden aber Anpassungen gefordert.
17.06.2020 - 04:00 Uhr
Die Wohnpolitik der Metropole gilt als vorbildlich in der Bundesrepublik. Quelle: Adrian Degner / Unsplash
Hamburger Speicherstadt

Die Wohnpolitik der Metropole gilt als vorbildlich in der Bundesrepublik.

(Foto: Adrian Degner / Unsplash)

Hamburg Ein einziger Journalist war Anfang April vor Ort, als Hamburgs Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt die Sieger des Planungswettbewerbs für einen neuen Stadtteil vorstellte. Die übrige Presse war per Livestream zugeschaltet – doch das war schon das Einzige, was an die Coronakrise erinnerte. „Vielfältiges, qualitativ gutes Wohnen“ auf ehemaligem Hafengelände versprach die Politikerin. Dort, wo heute noch große Lagerhallen stehen, entsteht mit dem Kleinen Grasbrook ein autoarmer Mix aus Wohnen und Gewerbe.

Allein das gewaltige Vordach der Lager soll an die alte Nutzung erinnern. Neu aufgebaut, wird es nach den Vorstellungen der Planer einen Park beleben. „Selbstverständlich liegt uns an bezahlbarem Wohnraum. Wir brauchen eine höhere Dichte und gleichermaßen eine grüne Stadt“, sagte die Politikerin über die Planung für die Elbinsel, die unter anderem vom Architektenbüro der Elbphilharmonie, Herzog & de Meuron, vorangetrieben werden soll. Entstehen werden in den kommenden zwei Jahrzehnten 3000 Wohnungen und 16.000 Arbeitsplätze.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Trendviertel 2020 - Hamburg plant einen neuen Stadtteil und auch das Umland bleibt attraktiv
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%