Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vorzieheffekte Mehr Baugenehmigungen durch Debatte um Eigenheimzulage

Die Debatte um eine Kürzung der Eigenheimzulage hat seit Ende vergangenen Jahres die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland stark ansteigen lassen.

Reuters WIESBADEN. In den Monaten Januar bis März wurde der Bau von 88 700 Wohnungen genehmigt und damit gut 37 % mehr als im Vorjahresquartal, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Dies sei vor allem auf so genannte Vorzieheffekte bei der Beantragung für Ein- und Zweifamilienhäuser wegen der Diskussion um die Kürzung der Eigenheimzulage in den vergangenen Monaten zurückzuführen. Starke Auswirkungen habe es bereits im vergangenen Dezember gegeben, als über als 70 % mehr Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt worden seien als im Dezember 2001. Die Bundesregierung war mit ihren Plänen zu Einschnitten bei der Eigenheimzulage im Bundesrat gescheitert. Doch sowohl die rot-grüne Koalition als auch die Opposition diskutieren bereits wieder eine Kürzung.

Besonders stark stiegen im ersten Quartal 2003 die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Einfamilien- (53,5 %) und in Zweifamilienhäusern (49,8 %). Geringer war der Zuwachs der Baugenehmigungen bei Mehrfamilienhäusern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite