Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wohnungsmarkt Im Osten warten die fetten Renditen für Vermieter

In manchen ostdeutschen Kommunen können Vermieter mehr verdienen als in vergleichbaren westdeutschen Städten, ohne ein höheres Risiko einzugehen.
Die Zeiten sind vorüber. Im Berliner Umland finden sich kaum noch freie Wohnungen. Quelle: dpa
2013: Leerstehende Wohnung in Brandenburg

Die Zeiten sind vorüber. Im Berliner Umland finden sich kaum noch freie Wohnungen.

(Foto: dpa)

Berlin Bevölkerungsschwund, Leerstand, Verfall – es mag sein, dass diese Zustandsbeschreibungen noch immer in den Köpfen mancher Immobilienkäufer spuken, wenn sie an den ostdeutschen Wohnungsmarkt denken. Sie irren sich. Nicht nur Berlin, Leipzig und Dresden wachsen, nicht nur dort steigen die Mieten rasant, sondern auch in manchen Kleinstädten wie etwa Nauen im Havelland nehmen die Bevölkerung und die Zahl der Haushalte zu und die Mieten schießen in die Höhe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Wohnungsmarkt - Im Osten warten die fetten Renditen für Vermieter

Serviceangebote