Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Absatz Forrester: Europas Unternehmen stecken jährlich 6% mehr in IT-Dienstleistungen

Amsterdam (dpa-AFX) – Europäische Unternehmen werden einer aktuellen Studie zufolge in den kommenden fünf Jahren im Schnitt jährlich sechs Prozent mehr für IT-Dienstleistungen ausgeben.

Amsterdam (dpa-AFX) – Europäische Unternehmen werden einer aktuellen Studie zufolge in den kommenden fünf Jahren im Schnitt jährlich sechs Prozent mehr für IT-Dienstleistungen ausgeben. Wie aus einer am Dienstag vorgelegten Analyse des Marktforschers Forrester Research hervorgeht, sollen die Investitionen in diesem Bereich von 108,8 Mrd. Euro im laufenden Jahr auf 145,8 Mrd. im Jahr 2011 steigen. Analystin Sonoko Takahashi schreibt von "nachhaltigem, aber moderatem Wachstum".

Das größte Wachstum werde bei den Investitionen in die Auslagerung von Geschäftsprozessen (BPO) und Anwendungen zu sehen sein. Dennoch werde auch am Ende des Prognosezeitraums der Großteil der Ausgaben für IT-Dienstleistungen in projektbezogene Dienstleistungen und die Auslagerung von Infrastruktur fließen. Im vergangenen Jahr gaben europäische Unternehmen Forrester zufolge im Schnitt 15,5 Prozent ihrer IT-Budgets für IT-Dienstleistungen aus.

Immer mehr Unternehmen nähmen direkte Verhandlungen mit so genannten Offshore- oder Nearshore-Anbietern auf, also IT-Dienstleistern aus Niedriglohnländern wie etwa Indien oder Osteuropa. Immerhin 19 Prozent der befragten Unternehmen kauften bereits Leistungen von solchen Anbietern zu, 18 Prozent wollten dies in den nächsten drei Jahren tun.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite