Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie im Fokus Dank Verlusten auf's Drei-Jahres-Hoch

Wenn weniger rote Zahlen gute Nachrichten sind: Der Designspezialist Bang und Olufsen hat auch im dritten Quartal einen Millionenverlust verbucht. Allerdings weniger, als Börsianer erwartet hätten – die Aktie steigt.
17.12.2015 - 14:55 Uhr
Bereits im Januar 2015 hatte Bang & Olufsen seine Automotive-Sparte verkauft. Stattdessen sollen neue Produkte, etwa die Kopfhörer der Play-Serie, neue Kunden ansprechen. Quelle: imago
Auf zu neuer Kundschaft

Bereits im Januar 2015 hatte Bang & Olufsen seine Automotive-Sparte verkauft. Stattdessen sollen neue Produkte, etwa die Kopfhörer der Play-Serie, neue Kunden ansprechen.

(Foto: imago)

Frankfurt Ein Rückgang des operativen Verlusts hat Bang & Olufsen am Donnerstag Auftrieb gegeben. Die Aktien des dänischen Herstellers von hochpreisigen Fernsehern und Hifi-Anlagen stiegen an der Börse Kopenhagen um bis zu 13 Prozent auf ein Drei-Jahres-Hoch von 82,50 Dänischen Kronen. Am frühen Nachmittag notierte das Papier noch immer deutlich im Plus, bei 80,50 Kronen.

Das für das exklusive Design seiner Produkte bekannte Unternehmen verringerte das Minus im abgelaufenen Quartal von 155 Millionen Kronen (20,8 Millionen Euro) auf 31 Millionen Kronen (4,2 Millionen Euro). Den Analysten der schwedischen Nordea Bank zufolge deutet die vorzeitige Veröffentlichung der Zwischenbilanz darauf hin, dass eine Übernahme des Unternehmens näher rücke. Ende November hatte Bang & Olufsen bekanntgegeben, dass mehrere Interessenten angeklopft hätten. Seither haben die Papiere um mehr als 50 Prozent zugelegt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktie im Fokus - Dank Verlusten auf's Drei-Jahres-Hoch
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%