Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie im Fokus Hoffnungsschimmer erzeugen keinen Strom

Lösungen, Qualität, Vertrauen und Nachhaltigkeit: Bei welchem Merkmal liegt Solarworld hinter der Konkurrenz aus Asien? Vielleicht bei keinem, und es spielt kaum eine Rolle. Was in der Solarbranche zählt, ist der Preis.
14.07.2014 - 12:16 Uhr
Noch vor wenigen Monaten musste Solarworld-Chef Frank Asbeck einen Schuldenschnitt für sein Unternehmen hinnehmen. Dennoch zieht er für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. Neue Investoren helfen der Firma wieder auf die Beine. Quelle: dpa

Noch vor wenigen Monaten musste Solarworld-Chef Frank Asbeck einen Schuldenschnitt für sein Unternehmen hinnehmen. Dennoch zieht er für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. Neue Investoren helfen der Firma wieder auf die Beine.

(Foto: dpa)

Aus Gläubigern mach Aktionäre – so hat Solarworld den Tiefpunkt seiner bisherigen Unternehmensgeschichte hinter sich gelassen. Im Rahmen des Sanierungsplans von August 2013 wagte das Unternehmen unter Führung des Gründers Frank Asbeck einen rigorosen Schuldenschnitt. Für die Aktionäre war diese Maßnahme kein Grund zur Freude, und auch Asbeck geriet massiv unter Kritik. Dennoch war es wohl die einzige Möglichkeit, die drohende Insolvenz im vergangenen Jahr zu verhindern. Alternativlos sozusagen, und bei diesem Stichwort kommt die Assoziation mit Bundeskanzlerin Angela Merkel passend. Denn die Solarindustrie in Deutschland und Europa wuchs um die Jahrtausendwende vor allem dank massiver staatlicher Subventionen. Die Abhängigkeit ist bis heute immens.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktie im Fokus - Hoffnungsschimmer erzeugen keinen Strom
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%