Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie unter der Lupe Aktionäre von Beyond Meat müssen neue Konkurrenz fürchten

Die Idee, Ersatzprodukte für Fleisch herzustellen, gewinnt Anhänger. Damit steigt die Zahl der Nachahmer für den vermeintlichen Superstar Beyond Meat.
Mit dem jüngsten Quartalsbericht hat Beyond Meat die Schätzung für das Gesamtjahr 2019 angehoben. Quelle: Reuters
Beyond Meat

Mit dem jüngsten Quartalsbericht hat Beyond Meat die Schätzung für das Gesamtjahr 2019 angehoben.

(Foto: Reuters)

San Francisco Der Hype um die Beyond-Meat-Aktie hat sich mittlerweile gelegt. Bereits im Juni wies das Handelsblatt erstmals auf die Gefahren der übertriebenen Notierung hin. Damals wurde die Aktie bei rund 180 Dollar gehandelt.

Zwar stieg der Kurs an der Wall Street noch weiter. Aber mittlerweile sind nicht nur die Notierungen von vermeintlichen Superstars wie Uber, Lyft oder – noch vor dem Börsenstart – WeWork eingebrochen. Auch Beyond Meat (BYND) ist gefallen. Vom Kurshoch bei 239 Dollar ging es abwärts bis unter 80 Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Aktie unter der Lupe - Aktionäre von Beyond Meat müssen neue Konkurrenz fürchten