Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktie unter der Lupe Übernahmekampf um Osram – Analysten halten noch höhere Offerten für möglich

Der Chiphersteller AMS will den Lichttechnikkonzern Osram übernehmen und hat dabei eine wichtige Hürde genommen. Wie Experten nun die Lage einschätzen.
Aktionäre profitieren vom Bieterrennen um den Konzern Osram. Quelle: Osram
Taschenlampe mit LED-Lichttechnik

Aktionäre profitieren vom Bieterrennen um den Konzern Osram.

(Foto: Osram)

Frankfurt Osram Licht steuert auf einen Übernahmekampf zu. Sobald der Chiphersteller AMS die Genehmigung durch die Finanzaufsicht Bafin erhält, kann er in ein Bieterrennen mit den Finanzinvestoren Bain und Carlyle einsteigen, die den Lichttechnikkonzern ebenfalls übernehmen wollen.

Die Münchener haben das bestehende Stillhalteabkommen mit AMS aufgehoben und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Etwas anderes sei Vorstand und Aufsichtsrat nicht übrig geblieben, ohne Klagen zu riskieren, berichten Finanzkreise. Die IG Metall bleibt skeptisch und spricht sich weiterhin klar gegen eine Übernahme von Osram durch AMS aus. Sie sorgt sich um Arbeitsplätze.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Aktie unter der Lupe - Übernahmekampf um Osram – Analysten halten noch höhere Offerten für möglich

Serviceangebote