Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Analyse-Flash: Commerzbank lässt Porsche auf „Reduce“

Die Commerzbank hat die Vorzüge von Porsche nach einem Bericht im "Spiegel" über ein Ultimatum durch Volkswagen (VW) zur Annahme eines Rettungsplans auf "Reduce" mit dem Kursziel 39,00 Euro belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat die Vorzüge von Porsche nach einem Bericht im "Spiegel" über ein Ultimatum durch Volkswagen (VW) zur Annahme eines Rettungsplans auf "Reduce" mit dem Kursziel 39,00 Euro belassen. Der im März nach unbestätigten Gerüchten vergebene Kredit Volkswagens an Porsche in Höhe von 700 Mill. Euro, der im September fällig werde, sei ein starkes Druckmittel, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Montag. Mit Blick auf einen Zusammenschluss der beiden Autobauer hätten die Wolfsburger und das Land Niedersachsen die Zügel in der Hand. Entstehendes Kurspotenzial für die Vorzugsaktien Porsches sei daher unter allen denkbaren Zusammenschluss-Szenarien unwahrscheinlich.

Startseite
Serviceangebote