Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Analyse-Flash: Merck Finck hebt Volkswagen-Vorzüge (VW) auf „Buy“

Merck Finck hat die Vorzugsaktien von Volkswagen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 65,00 Euro belassen. Die Vorzugsaktien des Autobauers könnten anstelle der Stammaktien in den Dax aufgenommen werden, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck hat die Vorzugsaktien von Volkswagen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 65,00 Euro belassen. Die Vorzugsaktien des Autobauers könnten anstelle der Stammaktien in den Dax aufgenommen werden, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Mittwoch. Die Deutsche Börse habe diesen Schritt für möglich erklärt, falls der Streubesitz der Stammaktien unter zehn Prozent fällt. Bei einer Erhöhung der Beteiligung Porsches auf 75 Prozent läge der Streubesitz unter fünf Prozent. Neben der guten operativen Entwicklung entstehe durch den dann notwendigen Austausch der Papiere in den Portfolios vieler Investoren Aufwärtspotenzial.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote