Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Cheuvreux belässt BASF auf „Outperform“

Cheuvreux hat BASF nach einem Bericht in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über einen möglichen Einstieg eines chinesisches Wettbewerbers oder Staatsfonds bei dem Chemiekonzern auf "Outperform" mit einem Kursziel von 40,00 (Kurs: 36,84) Euro belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Cheuvreux hat BASF nach einem Bericht in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über einen möglichen Einstieg eines chinesisches Wettbewerbers oder Staatsfonds bei dem Chemiekonzern auf "Outperform" mit einem Kursziel von 40,00 (Kurs: 36,84) Euro belassen. Das Unternehmen scheine auf der Suche nach einem nachhaltig orientierten Investor zu sein, der Sicherheit biete, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Dienstag. BASF bleibe für ihn ein "Top Pick" im Chemiesektor.

Auch im Vergleich zu den Wettbewerbern biete der Titel Aufwärtspotenzial, so Rödiger in der Studie. Einem möglichen Deal mit chinesischen Investoren werde wohl nicht vor der Bundestagswahl am 27. September zugestimmt. Bis zur Ankündigung eines Anteilserwerbs von BASF werde es einige Zeit dauern.

Mit der Einstufung "Outperform" sprechen die Analysten von Cheuvreux auf Sicht von sechs Monaten eine Kaufempfehlung aus.

Analysierendes Institut Cheuvreux.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote