Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Commerzbank belässt Daimler auf „Add“

Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler nach Quartalszahlen auf "Add" belassen. Zum derzeitigen Kursziel von 28,50 Euro machte Analyst Daniel Schwarz in einer Studie am Dienstag derweil noch keine Aussagen (aktueller Kurs: 25,68 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler nach Quartalszahlen auf "Add" belassen. Zum derzeitigen Kursziel von 28,50 Euro machte Analyst Daniel Schwarz in einer Studie am Dienstag derweil noch keine Aussagen (aktueller Kurs: 25,68 Euro). "Wir werden unsere Schätzungen nach der Telefonkonferenz überarbeiten", hieß es lediglich. Zwar sei die erste Reaktion des Marktes auf die vorgelegten Zahlen zum ersten Quartal negativ, dennoch rechnet Schwarz auf kurze Sicht mit einer Erholung. Dabei verwies er darauf, dass der Autokonzern erstmals Details zu seinen Kostensenkungszielen von jährlich vier Mrd. Euro bekannt gegeben habe und kommentierte: "Das Management hat einen guten Ruf mit Blick auf Kosteneinsparungen nach dem erfolgreichen Core-Programm."

Positiv wertete Schwarz, dass der Kapitalabfluss von 1,1 Mrd. Euro bei Daimlers Industriegeschäft geringer ausgefallen war, als er befürchtet hatte. "Wir hatten mit 1,5 Mrd. Euro Abfluss gerechnet."

Dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von positiven zwei Mrd. Euro abgerutscht ist in einen Verlust von 1,4 Mrd. Euro, habe er hingegen erwartet, so der Experte. Allerdings, so fügte er hinzu, sei die durchschnittliche Analystenprognose optimistischer gewesen.

Mit der Einstufung "Add" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs Monaten um fünf bis 15 Prozent besser als der Dax entwickeln wird./

Analysierendes Institut Commerzbank.

Startseite