Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Credit Suisse bestätigt Premiere mit 'Outperform'

Credit Suisse hat die Aktien von Premiere mit "Outperform" und dem Kursziel von 17,50 Euro bestätigt.

dpa-afx LONDON. Credit Suisse hat die Aktien von Premiere mit "Outperform" und dem Kursziel von 17,50 Euro bestätigt. Die Vereinbarungen mit Arena und Unity Media, die Premiere einen besseren Zugang zu den Bundesligarechten gäbe, werde sich sehr positiv auf den Aktienkurs auswirken, schrieb Analyst Nick Bertolotti in einer Stunde vom Donnerstag. Der neue Deal sei für beide Parteien ein "Win-Win-Geschäft", hieß es.

Premiere werde in Zukunft weit weniger mit Arena um neue Sendeinhalte konkurrieren, so der Credit Suisse-Analyst. Als neuer Konkurrent könne jedoch ab Mitte 2009 die Deutsche Telekom mit ihren DSL-Angeboten auf den Plan treten. Der Vertrag mit Unity Media laufe nur noch zwei volle Bundesliga-Saisons lang.

Mit der Einstufung "Outperform" rechnet die Credit Suisse auf Sicht von zwölf Monaten mit einem im Branchendurchschnitt um mindestens zehn bis fünfzehn Prozent besseren Gesamtertrag (Kursgewinn plus Dividende) der Aktie.

Analysierendes Institut Credit Suisse.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote