Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Dresdner Kleinwort senkt Volkswagen (VW) auf 'Reduce'

Dresdner Kleinwort hat die Aktien von Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Reduce" abgestuft. Die Wolfsburger hätten zwar beeindruckende Schlussquartalszahlen vorgelegt, doch die Kursreaktion im Anschluss sei nicht zu rechtfertigen, schrieb Analyst Thomas Aney in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx FRANKFURT. Dresdner Kleinwort hat die Aktien von Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Reduce" abgestuft. Die Wolfsburger hätten zwar beeindruckende Schlussquartalszahlen vorgelegt, doch die Kursreaktion im Anschluss sei nicht zu rechtfertigen, schrieb Analyst Thomas Aney in einer Studie vom Mittwoch. Vielmehr seien die Titel auf Basis der Gewinnerwartungen für 2008 unverhältnismäßig hoch bewertet. Das Kursziel bleibt 79 Euro.

Die operativen Gewinne im vierten Quartal hätten mit dem Vorzieheffekt im Rahmen der ab Januar höheren Mehrwertsteuer zu tun. Bereits Anfang dieses Jahres seien die Umsätze der einzelnen Geschäftseinheiten wieder zurückgegangen. Auch den Ausblick für 2007 bewertete der Dresdner Kleinwort-Analyst negativ. Dieser sei ganz bewusst vage gehaltenen und beinhalte nur einen unspezifizierten Anstieg beim Umsatz und operativen Gewinn. Der Vorstandsvorsitzende Winterkorn habe lediglich von einem "Jahr voller Herausforderungen" gesprochen, das vor dem Automobilkonzern liege.

Gemäß der Einstufung "Hold" wird die Aktie nach Einschätzung der Dresdner-Kleinwort-Analysten in den kommenden zwölf Monaten um fünf Prozent steigen oder um fünf Prozent fallen.

Analysierendes Institut Dresdner Kleinwort.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite