Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Dresdner Kleinwort senkt Ziel für Hypo Real Estate

Dresdner Kleinwort hat das Ziel für Hypo Real Estate von 57,00 auf 55,40 Euro gesenkt, die Aktie aber mit "Buy" bestätigt. Die Übernahme der Depfa sei ein überzeugender Schritt, schrieb Analystin Susanne Knips in einer Studie vom Donnerstag.

dpa-afx FRANKFURT. Dresdner Kleinwort hat das Ziel für Hypo Real Estate von 57,00 auf 55,40 Euro gesenkt, die Aktie aber mit "Buy" bestätigt. Die Übernahme der Depfa sei ein überzeugender Schritt, schrieb Analystin Susanne Knips in einer Studie vom Donnerstag. Aus ihrer Sicht wird der Synergieeffekt, der durch diese Akquisition entsteht, einen zusätzlichen Ergebnisbeitrag von 70 Mill. Euro liefern.

Knips rechnet bis 2009 mit einem Gewinn je Aktie von 5,77 Euro. Das entspreche einer Steigerung von 31 Prozent auf die erwarteten 4,40 Euro für 2008. Trotz dieser Wachstumsaussichten sei die Aktie aktuell günstig bewertet und biete eine gute Einstiegsgelegenheit. Die Zahl der Aktien dürfte sich nach Einschätzung von Knips durch die Umwandlung von Wandelanleihen um neun Mill. auf 210 Mill. im nächsten Jahr erhöhen. Das neue Kursziel sei wegen des allgemein schwierigen Umfelds etwas gesenkt worden, es beinhalte aber immer noch ein Aufwärtspotenzial von 61 Prozent.

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Startseite
Serviceangebote