Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Equinet belässt Bayer auf „Hold“

Equinet hat die Einstufung für die Aktie von Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen (Kurs: 47,74 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Equinet hat die Einstufung für die Aktie von Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen (Kurs: 47,74 Euro). Die vorgelegten Studienergebnisse des Pharma- und Chemiekonzerns für das Krebsmedikament Nexavar seien "enttäuschend", schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Die Kombinationsstudie der Phase II mit Nexavar und Paclitaxel bei fortgeschrittenem Brustkrebs habe in der Wirksamkeit nur einen positiven Trend, aber keine statistische Signifikanz erreicht. Dies habe überrascht, da Bayer in der vergangenen Woche über recht gute Ergebnisse bei der Kombination von Nexavar mit dem oralen Krebstherapeutikum Capecitabine berichtet habe.

Die Studienergebnisse bedeuteten zwar nicht, dass Nexavar nicht für die Behandlung von Brustkrebs zugelassen werde, fuhr der Equinet-Analyst fort. Die Wahrscheinlichkeit dafür sei aber gesunken. Zudem werde das Anwendungsspektrum möglicherweise enger ausfallen. Insgesamt seien die Aktien auf aktuellem Niveau fair bewertet, so Possienke.

Entsprechend der Einstufung "Hold" rechnen die Analysten von Equinet mit einem Gesamtertrag der Aktien in den kommenden zwölf Monaten von null bis fünf Prozent.

Analysierendes Institut Equinet.

Startseite
Serviceangebote