Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse-Flash: Deutsche Bank senkt Merck von „Buy“ auf „Hold“ und Ziel auf 74 Euro

Die Deutsche Bank hat Merck von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 85 auf 74 Euro gesenkt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat Merck von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 85 auf 74 Euro gesenkt. Merck könnte die negative Entscheidung des Ausschusses für Humanarzneimittel (Chmp) der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur MS-Tablette Cladribin zwar anfechten, wie bei dem Krebsmittel Erbitux rechne er aber nur mit begrenzten Erfolgschancen, schrieb Analyst Holger Blum in einer Studie vom Freitag. Auch angesichts einer positiven Entscheidung zum Konkurrenzmittel Gilenia in den USA müsse die Aktie nun wohl gegen eine Verschlechterung der Stimmung kämpfen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite