Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse-Flash: Socgen senkt RWE von „Hold“ auf „Sell“

Die Societe Generale (Socgen) hat RWE nach der Einigung auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke von "Hold" auf "Sell" heruntergestuft und das Kursziel von 54,00 auf 47,00 Euro gesenkt.

dpa-afx PARIS. Die Societe Generale (Socgen) hat RWE nach der Einigung auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke von "Hold" auf "Sell" heruntergestuft und das Kursziel von 54,00 auf 47,00 Euro gesenkt. Angesichts der zusätzlichen steuerlichen Belastungen wäre die im ursprünglichen Atomkonsens vereinbarte Abschaltung günstiger für die Versorger, schrieb Analyst John Honoré in einer Branchenstudie am Dienstag. Bei geringeren Reserven würden die Preise bei eventuellen Engpässen steigen, wovon die Betreiber der verbliebenen Kraftwerke profitierten. Wegen der zunehmenden Überkapazitäten müsse aber nun mit rückläufigen Strompreisen gerechnet werden.

Startseite
Serviceangebote