Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse-Flash: UBS senkt RWE nach Analystenwechsel auf „Sell“ und Ziel auf 47 Euro

ZÜRich (dpa-AFX Broker) - Die Schweizer Großbank UBS hat RWE im Rahmen eines Analystenwechsels von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 68,00 auf 47,00 Euro gesenkt.

ZÜRich (dpa-AFX Broker) - Die Schweizer Großbank UBS hat RWE im Rahmen eines Analystenwechsels von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 68,00 auf 47,00 Euro gesenkt. Trotz der vergleichsweise schlechten Kursentwicklung sei es noch zu früh für Käufe deutscher Versorger-Aktien, begründete Analyst Patrick Hummel seine Verkaufsempfehlung in einer Studie vom Mittwoch. Der Ergebnistrend der heimischen Unternehmen sei im Vergleich zum europäischen Sektor nach wie vor ungünstig. Zudem dürfte die Ausschüttungsquote infolge kommender Steuerbelastungen und steigender CO2-Emissionskosten sinken. Im direkten Vergleich mit dem Wettbewerber Eon habe RWE weniger Potenzial für Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen sowie weniger veräußerbare Randaktivitäten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite