Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Goldman Sachs hebt Realnetworks auf 'Neutral'

Goldman Sachs hat die Einschätzung für Realnetworks von "Sell" auf "Neutral" angehoben und die Papiere damit von der "Americas Sell List" genommen.

dpa-afx NEW YORK. Goldman Sachs hat die Einschätzung für Realnetworks von "Sell" auf "Neutral" angehoben und die Papiere damit von der "Americas Sell List" genommen. Die Titel seien in den vergangenen Monaten um rund 21 Prozent gefallen und hätten sich damit deutlich schwächer als der Markt entwickelt, so die Analysten in einer Studie vom Montag. Das Kursziel von 9 Dollar biete unterdessen ein Aufwärtspotenzial von 15 Prozent.

Die fundamentale Einschätzung habe sich unterdessen nicht geändert. Der Anbieter von Internet-Medienprogrammen stehe weiterhin in hartem Wettbewerb und das Wachstum vieler Produkte könnte sich abschwächen. Diese Entwicklung sollte aber mittlerweile im Aktienkurs berücksichtigt sein, deutliches Abwärtsrisiko bestehe daher nicht mehr. Die Bewertung der Aktie sei nun vernünftig. Zudem seien in Zukunft Aktienrückkäufe möglich, die den Kurs ebenfalls stützen sollten.

Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List von Goldman Sachs. Daher raten die Analysten weder zum Kauf noch zum Verkauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Startseite