Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Goldman Sachs senkt GPC Biotech auf „Sell“

Goldman Sachs hat die Aktie von GPC Biotech von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und auf ihre "Pan-Europe Sell List" gesetzt. Das Kursziel wurde laut einer Studie vom Donnerstag von 12,50 auf 1,37 Euro gesenkt.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Aktie von GPC Biotech von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und auf ihre "Pan-Europe Sell List" gesetzt. Das Kursziel wurde laut einer Studie vom Donnerstag von 12,50 auf 1,37 Euro gesenkt. Grund seien die Studienergebnisse für das Krebsmedikament Satraplatin, denenzufolge das Mittel den Endpunkt für die Gesamtüberlebenszeit verfehlt habe, schrieb Analyst Stephen Mcgarry.

Nach dem verfehlten Endpunkt stelle sich die Frage nach den langfristigen Aussichten von Satraplatin nicht nur in der Indikation des hormonresistenten Prostatakrebs, hieß es. Mcgarry hat daher alle Schätzungen für Satraplatin gestrichen und die Unternehmensbewertung entsprechend gesenkt. Aus der Bewertung anhand der zukünftigen Barmittel und der risikoadjustierten Wirkstoffe in frühen Entwicklungsphasen resultiere ein Wert von 1,37 Euro je Aktie. Angesichts der Risiken eingereichter Klagen sei es zudem unwahrscheinlich, dass GPC zum Übernahmekandidaten für andere Biotech- oder Pharmaunternehmen werde.

Mit der Einschätzung "Sell" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Verkauf der Aktie./

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite