Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Japanische Geldpolitik weiterhin expansiv

Der Wechsel der geldpolitischen Zielsetzung der japanischen Notenbank bedeutet nach Einschätzung der Dekabank effektiv keine Änderung der expansiven Ausrichtung der Geldpolitik. Die Leitzinsen blieben weiterhin bei Null Prozent, hieß es in einer am Donnerstag in Frankfurt veröffentlichten Analyse.

dpa-afx FRANKFURT. Der Wechsel der geldpolitischen Zielsetzung der japanischen Notenbank bedeutet nach Einschätzung der Dekabank effektiv keine Änderung der expansiven Ausrichtung der Geldpolitik. Die Leitzinsen blieben weiterhin bei Null Prozent, hieß es in einer am Donnerstag in Frankfurt veröffentlichten Analyse.

Für Japans Wirtschaft führe dies in Kombination mit den steigenden Inflationsraten zu expansiv wirkenden niedrigen beziehungsweise negativen Realzinsen, was die konjunkturelle Erholung weiter unterstütze.

Darüber hinaus habe die Bank of Japan angekündigt, dass die Leitzinsen längere Zeit auf diesem Niveau bleiben werden. Die Experten rechnen daher nicht damit, dass es unmittelbar nach dem Ende der Rückführung der Überschussliquidität zu einer Anhebung der Leitzinsen kommen wird. Mit einem solchen Schritt sei erst für das erste Quartal 2007 zu rechnen.

Startseite
Serviceangebote