Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Keine Entwarnung für die Aktienmärkte

Für die Aktienmärkte kann einer Analyse von sentix zufolge trotz moderater Kursgewinne keine Entwarnung gegeben werden. "Aus Sicht der institutionellen Anleger stimmt 'die Perspektive' nicht", schreibt sentix-Analyst Manfred Hübner am Montag.

dpa-afx FRANKFURT. Für die Aktienmärkte kann einer Analyse von sentix zufolge trotz moderater Kursgewinne keine Entwarnung gegeben werden. "Aus Sicht der institutionellen Anleger stimmt 'die Perspektive' nicht", schreibt sentix-Analyst Manfred Hübner am Montag. Im Gegensatz zu den Privatanlegern lasse sich diese Investorengruppe nicht von den gestiegenen Kursen locken.

"Die relative Zuversicht der Privatanleger ist kein positives Zeichen", so Hübner. Einem Optimismusschub in der Aktienpräferenz der Privaten seien in der Vergangenheit regelmäßig Kursverluste gefolgt. Die institutionellen Anleger fokussierten dagegen klar den Bondsmarkt. "Das Wohl und Wehe des Aktienmarktes hängt damit sehr stark am weiteren konjunkturellen Ausblick", fügte Hübner an.

Neben dem fehlenden Zutrauen der Institutionellen sprächen auch die Charttechnik und die mit der schwächsten Aktienperiode August und September ungünstige Saisonalität für eine zweite Korrekturwelle.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%