Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Merck Finck lässt Henkel auf 'Hold' nach Zahlen und Ausblick

Merck Finck & Co. hat die Henkel-Vorzugsaktie nach Jahreszahlen und einem präzisierten Ausblick auf 2007 mit "Hold" bestätigt. Das Kursziel blieb unverändert bei 110,00 Euro.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck & Co. hat die Henkel-Vorzugsaktie nach Jahreszahlen und einem präzisierten Ausblick auf 2007 mit "Hold" bestätigt. Das Kursziel blieb unverändert bei 110,00 Euro. Nach Meinung des Experten bleibe es weiterhin schwierig für Henkel, das Ziel einer Marge von zwölf Prozent beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) für das Gesamtjahr 2008 zu erreichen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie von Donnerstag.

Der Experte selbst geht von einer Ebit-Marge von 10,7 Prozent für 2008 aus. Diese resultiere aus einer Wachstumsannahme von drei Prozent bei den organischen Umsätzen und sieben Prozent beim Ebit. Kunold senkte zudem seine Erwartung für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2007 von 6,50 auf 6,36 Euro und für 2008 von 7,02 auf 6,93 Euro. Gemäß der Einstufung "Hold" erwartet Merck Finck & Co, eine Kursentwicklung von minus fünf bis plus zehn Prozent in den kommenden sechs Monaten.

Analysierendes Institut Merck Finck & Co.

Startseite
Serviceangebote