Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Merrill Lynch hebt BMW von 'Neutral' auf 'Buy'

Merrill Lynch hat Aktien von BMW von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel legten die Analysten in einer Studie von Donnerstag auf 50 Euro fest. Der Währungsdruck für BMW sei in früheren Betrachtungen als erheblicher eingeschätzt worden, hieß es.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat Aktien von BMW von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel legten die Analysten in einer Studie von Donnerstag auf 50 Euro fest. Der Währungsdruck für BMW sei in früheren Betrachtungen als erheblicher eingeschätzt worden, hieß es.

Das Ziel eines Vorsteuergewinns von vier Mrd. Euro im laufenden Jahr könnte BMW sogar ein gutes Stück übertreffen, sollte der Euro-Dollar-Wechselkurs ungefähr stabil bleiben. Da die Gewinnqualität bei dem Autobauer nie in Frage gestanden habe, sei der deutliche Bewertungsabschlag zur Branche jetzt noch schwieriger zu rechtfertigen.

Gemäß der Einstufung "Buy/Low and Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die ein niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen. Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote