Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Merrill Lynch senkt Deutsche Telekom von 'Neutral' auf 'Sell'

Merrill Lynch hat die Aktien der Deutschen Telekom nach Zahlen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Die Ergebnisse hätte die Erwartungen der Marktteilnehmer verfehlt, schrieb Analystin Laura Janssens in einer Studie vom Freitag.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktien der Deutschen Telekom nach Zahlen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Die Ergebnisse hätte die Erwartungen der Marktteilnehmer verfehlt, schrieb Analystin Laura Janssens in einer Studie vom Freitag. Im Schlussquartal verschlechterten sich die Umsätze und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen.

Angesichts der Umsatz- und Gewinnrückgänge gehe der Plan, zwei Mrd. Kosten einzusparen, nicht weit genug und reflektiere die Schwierigkeiten, vor denen das Management stehe, schrieb die Merrill Lynch-Expertin weiter. Die Telekom hinke in Europa weiterhin wichtigen Trends hinterher. Statt auf den Verkauf von Immobilien und Funktürmen zu setzen, konzentriere sich der Konzern auf weltweite Fusionen und Übernahmen.

Gemäß der Einstufung "Sell" erwartet Merrill Lynch auf Sicht von zwölf Monaten eine negative Rendite für die Aktie.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Startseite