Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Merrill Lynch senkt Henkel von 'Buy' auf 'Neutral'

Merrill Lynch hat die Einschätzung für Henkel von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 135 auf 110 Euro reduziert. Die Quartalszahlen seien von niedriger Qualität gewesen, insbesondere die Cash-Flow-Entwicklung habe enttäuscht, so die Analysten in einer Studie von Montag.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Einschätzung für Henkel von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 135 auf 110 Euro reduziert. Die Quartalszahlen seien von niedriger Qualität gewesen, insbesondere die Cash-Flow-Entwicklung habe enttäuscht, so die Analysten in einer Studie von Montag. Zudem sei die Bruttomarge außergewöhnlich schwach gewesen.

In den kommenden sechs Monaten erwarten die Experten kaum Impulse für die Aktie. Zwar sei das Henkel-Management zuversichtlich gewesen, seine Margen-Ziele von zwölf Prozent bis 2008 zu erreichen. Der Markt brauche aber einen Beweis für diese Voraussagen.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von bis zu zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die eine niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite