Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Merrill Lynch senkt Infineon auf "Underperform"

Merrill Lynch hat Infineon in einer Branchenstudie am Donnerstag um zwei Stufen von "Buy" auf "Underperform" abgestuft. Das Kursziel beließ Analyst Jonathan Crossfield auf 3,80 Euro (Kurs: 3,725 Kurs). Die Abstufung resultiere aus der zuletzt starken Kursentwicklung.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat Infineon in einer Branchenstudie am Donnerstag um zwei Stufen von "Buy" auf "Underperform" abgestuft. Das Kursziel beließ Analyst Jonathan Crossfield auf 3,80 Euro (Kurs: 3,725 Kurs). Die Abstufung resultiere aus der zuletzt starken Kursentwicklung. Selbst bei einer operativen Marge von durchschnittlich zehn Prozent würden die Titel des Halbleiter-Produzenten im Vergleich zu den Aktien der Wettbewerber noch überbewertet erscheinen. Zudem sei ein Erreichen des Margenziels alles andere als sicher.

"Die Herabstufung der Infineon-Papiere bedeutet nicht, dass sich unsere Einstellung gegenüber dem Halbleiter-Markt verändert hat. Im Großen und Ganzen stehen wir der Branche positiv entgegen, zumal wir unsere Wachstumsprognose für den Sektor im Jahr 2010 angehoben haben", schrieb der Analyst in einer Studie.

Die mit "Underperform" eingestuften Aktien sind laut der Investmentbank Merrill Lynch die unattraktivsten in ihrem Bewertungshorizont.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote