Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse RBC Capital Markets erhöht Nokia-Umsatzprognose

RBC Capital Markets hat vor dem Hintergrund der starken Handy-Nachfrage bei niedrigen Lagerbeständen die Umsatzprognose für Nokia erhöht.

dpa-afx NEW YORK. RBC Capital Markets hat vor dem Hintergrund der starken Handy-Nachfrage bei niedrigen Lagerbeständen die Umsatzprognose für Nokia erhöht. Wie aus einer am Dienstag vorgelegten Analyse hervorgeht, nahmen die Analysten ihre Prognose für das erste Quartal 2006 von 8,0 auf 8,25 Mrd. Euro herauf. Die Anlageempfehlung "Outperform - Above Average Risk" wurde beibehalten.

Statt 68 Mill. werde der führende Handyproduzent in diesem Zeitraum 70 Mill. Mobiltelefone absetzen. Der Gewinn pro Aktie werde weiter bei 20 Cent gesehen. Für das laufende Quartal erwarten die Experten, dass Nokia seinen Weltmarktanteil von rund 33,5 auf 35 Prozent ausbauen wird. Allerdings könnten die durchschnittlichen Verkaufspreise durch einen veränderten regionalen Mix um zwei bis drei Prozent sinken.

Die Aktie sehe unter Bewertungsgesichtspunkten attraktiv aus. Gemäß der Anlageempfehlung "Outperform - Above Average Risk" erwartet die Investmentbank, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten deutlich besser als der Branchendurchschnitt entwickeln wird. Dabei unterstellen sie ein überdurchschnittliches Risiko und stärkere Kursschwankungen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite