Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Sal. Oppenheim bestätigt adidas mit 'Neutral'

Sal. Oppenheim hat die adidas-Aktie nach Zahlen mit "Neutral" und einem Fairen Wert von 38 Euro bestätigt. Von den Kennziffern für 2006 überraschten nur der Umsatz und insbesondere die Zahlen zur Nettoverschuldung positiv, schrieb Analyst Jörg P. Frey in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die adidas-Aktie nach Zahlen mit "Neutral" und einem Fairen Wert von 38 Euro bestätigt. Von den Kennziffern für 2006 überraschten nur der Umsatz und insbesondere die Zahlen zur Nettoverschuldung positiv, schrieb Analyst Jörg P. Frey in einer Studie vom Mittwoch. Die Gewinnentwicklung und der Auftragsbestand enttäuschten hingegen. Vor diesem Hintergrund sei es nach Auffassung des Experten wenig wahrscheinlich, dass der Sportartikelhersteller seine Ziele bei den Bestellungen erreiche. Zudem mangele es an handfesten Beweisen für eine Verbesserung bei Reebok.

Gemessen an dem für 2007 erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 seien die adidas-Aktien derzeit nicht sehr hoch bewertet, schrieb der Sal. Oppenheim Experte weiter. Die Papiere seien ähnlich attraktiv wie die Titel des Wettbewerbers Puma . Verglichen mit den Aktien von Nike wiesen die Papiere des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach einen Abschlag von 15 Prozent aus, hieß es.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Startseite