Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Sal. Oppenheim bestätigt Deutsche Börse mit „Buy“ nach Rekordquartal

Sal. Oppenheim hat die Aktie der Deutschen Börse nach der Vorlage von Rekordzahlen mit "Buy" bestätigt. Der bisherige faire Wert sei vorerst 93,50 Euro je Aktie, werde aber überarbeitet, schrieb Analyst Heiko Frantzen in einer Studie am Donnerstag.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die Aktie der Deutschen Börse nach der Vorlage von Rekordzahlen mit "Buy" bestätigt. Der bisherige faire Wert sei vorerst 93,50 Euro je Aktie, werde aber überarbeitet, schrieb Analyst Heiko Frantzen in einer Studie am Donnerstag. Sehr starke Handelsvolumina auf Xetra und Eurex sowie die Kostendisziplin des Marktbetreibers hätten zu dem neuen Rekordquartal geführt.

"Die Drittquartalszahlen waren exzellent, vor allem die niedriger als erwarteten Personalkosten halfen, die Kostenseite zu entlasten", so Frantzen weiter. Im vierten Quartal dürfte dies aber wieder anders aussehen. Basierend auf einer hohen Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, weiterer Kostendisziplin und einem weiter positiven Marktumfeld, rechnet der Experte mit weiterem Geschäftswachstum. Den fairen Wert der Aktie will Frantzen nun deutlich nach oben revidieren.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um mindestens zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite