Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Sal. Oppenheim senkt Eon von 'Buy' auf 'Neutral'

Sal. Oppenheim hat die Aktien von Eon aufgrund des fortschreitenden Bieterwettbewerbs um den spanischen Mitbewerber Endesa von "Buy" auf "Neutral" heruntergestuft. Die Analysten berechneten in einer Studie vom Montag einen fairen Wert für die Titel von 120,00 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die Aktien von Eon aufgrund des fortschreitenden Bieterwettbewerbs um den spanischen Mitbewerber Endesa von "Buy" auf "Neutral" heruntergestuft. Die Analysten berechneten in einer Studie vom Montag einen fairen Wert für die Titel von 120,00 Euro.

In den letzten Tagen haben die Marktteilnehmer im Tauziehen um Endesa einen positiven Ausgang in den Aktienkurs eingepreist, schrieb Analyst Stephan Wulf. Die bisherige starke Performance der Eon-Aktie lasse nur noch einen geringen Spielraum für weitere Kurssteigerungen, hieß es.

Ob Eon Endesa übernehmen könne, hänge jetzt nur noch von dem Votum der Aktionäre des spanischen Versorgers ab, so der Analyst von Sal. Oppenheim. Das Gebot für Endesa sollte erfolgreich sein, da Eon den Aktionären eine Prämie von 21 Prozent auf den fairen Wert des Mitbewerbers in Höhe von 32 Euro biete.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Startseite