Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse UBS hebt Ziel für AMD auf 4,50 Dollar

Die UBS hat das Kursziel für Aktien von Advanced Micro Devices (AMD) von 3,40 auf 4,50 Dollar angehoben und die Einschätzung auf "Neutral" belassen (Kurs: 4,47 Dollar).

dpa-afx NEW YORK. Die UBS hat das Kursziel für Aktien von Advanced Micro Devices (AMD) von 3,40 auf 4,50 Dollar angehoben und die Einschätzung auf "Neutral" belassen (Kurs: 4,47 Dollar). Analyst Uche Orji begründete die Kurszielerhöhung in einer Studie vom Montag mit einem geringeren Liquiditätsrisiko für den Chiphersteller. Daraus ergäben sich geringere durchschnittliche Kapitalkosten. Seine Schätzungen beließ er unterdessen unverändert.

Seine zurückhaltende Einschätzung begründete der Analyst mit dem Schuldenstand von 3,9 Mrd. Dollar. Dies sollte hohes Aufwärtspotenzial für die Titel begrenzen. Falls AMD allerdings seinen Cash-Flow schneller erhöhen könnte als erwartet, sei dies ein positiver Impuls und könne die Refinanzierung erleichtern. Aber auch wenn AMD seine Wettbewerbsposition gegenüber Konkurrent Intel verbessern könnte, dürfte der Wettstreit zwischen beiden Unternehmen die Margen begrenzen.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um bis zu sechs Prozent über oder unter der von UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Analysierendes Institut UBS.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote