Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse UBS senkt AWD von 'Buy' auf 'Neutral'

Die UBS hat AWD-Aktien aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Umstufung reflektiere das begrenzte Aufwärtspotenzial nach den jüngsten Kursgewinnen des Finanzdienstleisters, hieß es in der Studie vom Mittwoch.

dpa-afx FRANKFURT. Die UBS hat AWD-Aktien aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Umstufung reflektiere das begrenzte Aufwärtspotenzial nach den jüngsten Kursgewinnen des Finanzdienstleisters, hieß es in der Studie vom Mittwoch. Das Kursziel wurde zugleich von 29,00 auf 28,50 Euro gesenkt.

Das niedrigere Ziel spiegele das geringere Vertrauen in die geplante Umstrukturierung des Geschäfts in Großbritannien wider, schrieben die Analysten weiter. Eine schnellere Verbesserung der Margen, als bislang angenommen, sei unwahrscheinlich. Die am Vortag bekannt gegebene Schließung des Italien-Geschäfts habe unterdessen keine Auswirkungen auf die Schätzungen der UBS.

Mit der Einstufung "Neutral 2" rechnet die UBS damit, dass sich der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) in den kommenden zwölf Monaten im Vergleich zum Gesamtmarkt um bis zu sechs Prozent besser oder schlechter entwickeln wird. Die Ziffer zwei bedeutet, dass die Schwankungsbreite der Aktie vergleichsweise hoch eingeschätzt wird. Entsprechend ist die Prognose der Analysten mit größerer Unsicherheit behaftet.

Analysierendes Institut UBS.

Startseite