Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Unicredit bestätigt Asml nach Zahlen mit „Hold“

Unicredit hat Asml nach Zahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 20,50 Euro bestätigt. Der Auftragseingang bei dem niederländischen Ausrüster für die Chipindustrie sei stärker als erwartet zurückgegangen, schrieb Analyst Günther Hollfelder am Mittwoch.

dpa-afx MÜNCHEN. Unicredit hat Asml nach Zahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 20,50 Euro bestätigt. Der Auftragseingang bei dem niederländischen Ausrüster für die Chipindustrie sei stärker als erwartet zurückgegangen, schrieb Analyst Günther Hollfelder am Mittwoch. Das Quartalsergebnis sei ansonsten im Rahmen der Erwartungen ausgefallen.

Der Grund für den überraschend starken Auftragsrückgang sei auch in Verzögerungen bei der Markteinführung neuer Produkte zu sehen. Diese stünden wiederum im Zusammenhang mit der ungünstigen Preisentwicklung bei Speicherchips. Die Prognose eines Umsatzrückgangs von zehn Prozent im Gesamtjahr reflektiere auch die derzeit niedrige Investitionsbereitschaft der Anbieter von Speicherchips. Hollfelder sei wegen der Auftragslage bei Asml bereits vorsichtig gewesen, der Rückgang sei aber nochmal schlechter gewesen.

Eine Hold-Empfehlung der Unicredit wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten unter den Eigenkapitalkosten der Aktie liegt.

Analysierendes Institut Unicredit.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote