Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Unicredit senkt SGL nach Zahlen auf „Hold“

Unicredit hat die Aktie der SGL Group nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und den Titel von der "Recommended List" gestrichen. Das Kursziel wurde indes auf 22,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 21,56 Euro).

dpa-afx MÜNCHEN. Unicredit hat die Aktie der SGL Group nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und den Titel von der "Recommended List" gestrichen. Das Kursziel wurde indes auf 22,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 21,56 Euro). Das Papier habe dieses Ziel erreicht und die positiven Impulse durch den Einstieg des neuen Aktionärs Skion dürften nachlassen, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Dienstag. Zudem zähle der Titel zu den eher teuren Werten im MDax .

Die Umsatzentwicklung im ersten Viertel des Geschäftsjahres habe vor allem unter der nachlassenden Nachfrage nach Kohlenstoffelektroden gelitten, fuhr der Unicredit-Experte fort. Die Gewinnebene sei durch einen anhaltenden Lagerabbau und die Kosten für ein neues Werk belastet worden. Obst beließ seine Prognosen für das erste Halbjahr unverändert, obwohl er im Gegensatz zu dem Kohlenstoffspezialisten für das zweite Quartal mit einem steigenden Gewinn gerechnet hatte.

Eine Hold-Empfehlung der Unicredit wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten unter den Eigenkapitalkosten der Aktie liegt.

Analysierendes Institut Unicredit.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote