Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse WestLB hebt Kursziel für QSC nach Zahlen auf 1,70 Euro

Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von QSC nach Zahlen von 1,20 auf 1,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von QSC nach Zahlen von 1,20 auf 1,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Die vorläufigen Eckdaten für das dritte Quartal zeigten eine bessere Rentabilität als erwartet, schrieb Analyst Stefan Borscheid in einem Kommentar am Mittwoch. Der Gewinn des Telekomanbieters vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) liege mit 18,3 Mill. Euro deutlich höher als seine Prognose. Grund für diese positive Entwicklung seien offenbar die Einsparungen durch die Fusion mit Broadnet.

Der Umsatz entspreche seinen Erwartungen, so der Analyst weiter. Vor allem das starke DSL-Geschäft mit Großkunden sei Wachstumstreiber gewesen, wobei die Anzahl neuer entbündelter Anschlüsse (ULL) leicht hinter seiner Prognose zurückgeblieben sei. Das vom Unternehmen bestätigte Ziel, auf Gesamtjahresebene unter dem Strich aus den roten Zahlen zu kommen, sehe nun deutlich realistischer aus.

Mit der Einstufung "Add" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um zehn bis 20 Prozent besser entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Startseite
Serviceangebote