Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse WestLB senkt Volkswagen (VW) von 'Hold' auf 'Reduce'

Die WestLB hat die Einschätzung für Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Reduce" gesenkt. Das Kursziel liege weiter bei 54 Euro, so die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen des ersten Quartals hätten die Ergebnisse des vierten Quartals relativiert.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat die Einschätzung für Volkswagen (VW) von "Hold" auf "Reduce" gesenkt. Das Kursziel liege weiter bei 54 Euro, so die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen des ersten Quartals hätten die Ergebnisse des vierten Quartals relativiert. Mit einem starken vierten Quartal seien die Ziele des Autobauers bis 2008 ein wenig realistischer gewesen, nun habe aber das erste Quartal enttäuscht.

Zudem dürften die Restrukturierung nun doch länger dauern als gedacht, so die Experten weiter. Die Schließung des Werks in Brüssel und die geplanten Lohnkürzungen seien nötig, um die Ziele zu erreichen. Allerdings dürfte sich das Land Niedersachsen gegen solche radikalen Maßnahmen aussprechen. Die WestLB rät Anlegern daher, auf dem aktuellen Kursniveau Gewinne mitzunehmen.

Mit der Einstufung "Reduce" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um bis zu zehn Prozent schlechter entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Startseite