Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analysten enttäuscht Facebook-Aktie knickt ein

Facebook konnte zwar seinen Umsatz steigern, doch Analysten sind mit der Zwischenbilanz alles andere als zufrieden und stufen die Aktie herab. Der Kurs gibt kräftig nach.
31.01.2013 - 14:52 Uhr
Logo des Online-Netzwerks Facebook. Die Analysten sind mit der Bilanz unzufrieden. Quelle: dapd

Logo des Online-Netzwerks Facebook. Die Analysten sind mit der Bilanz unzufrieden.

(Foto: dapd)

Frankfurt Viele Analysten sind mit dem Zwischenbericht von Facebook nicht zufrieden. Die Experten der Brokerhäuser BMO und Stifel rückten noch vor Börsenbeginn an der Wall Street von ihren Kaufempfehlungen ab. BMO stufte die Aktien auf „market perform“ von „outperform“, Stifel auf „hold“ von „buy“. Frankfurter Händler rechneten noch mit weiteren Abstufungen.

Facebook-Aktien waren am Mittwochabend nachbörslich an der Börse um bis zu acht Prozent eingebrochen. Allerdings hatte zum Ende des nachbörslichen Handels das Minus nur noch bei drei Prozent gelegen. In Frankfurt und auf Xetra verloren die Titel fünf und sechs Prozent. Vorbörslich (Donnerstag) notiert die Aktie in New York nun rund sechs Prozent tiefer.

Zwar konnte Facebook beim Umsatz deutlich zulegen, doch die Gewinne sind nicht gerade überzeugend. Die Kosten steigen und es wird massiv investiert. Der Nettogewinn des Unternehmens aus dem kalifornischen Menlo Park fiel im Jahresvergleich um dramatische 79 Prozent auf nur noch 64 Millionen Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%