Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analystenmeinung JP Morgan stuft Banken herunter

Die Analysten von JP Morgan haben am Dienstag Einstufungen und Kursziele für eine Reihe von Bankaktien gesenkt. Auch dem Anteilschein der Deutschen Bank wird weniger Potenzial eingeräumt.

HB LONDON. Experten von JP Morgan haben am Dienstag das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank auf 93 von 97 Euro gesenkt. Zugleich nahmen die Analysten nach eigenen Angaben auch die Einstufungen für eine Reihe anderer europäischer Banken herunter. So stuften sie die Titel von UBS auf „underweight“ von „neutral“ und von BNP Paribas auf „neutral“ von „overweight“ herunter.

Das Kursziel für UBS reduzierten sie auf 73 Schweizer Franken von 75 Franken. Die Analysten begründeten ihre Entscheidungen mit den zu erwartenden Auswirkungen der EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID), die Ende 2007 umgesetzt werden soll.

JP Morgen erhöhte zugleich seine Empfehlung für die Aktien von ABN Amro auf „overweight“ von „underweight“ und erhöhte das Kursziel auf 25 Euro von 24 Euro. Die ABN-Gruppe sei von der Richtlinie nicht betroffen.

Dagegen senkte JP Morgen die Kursziel für Societe Generale auf 143 Euro von 145 Euro und für die Credit Suisse auf 79 Franken von 80 Franken.

Startseite
Serviceangebote